Kultur- und Öko-Termine im August

Speisekarte auf Gartentisch
Der Inklusionsbetrieb „Orangerie Aukamm“ lädt zu Kaffee, Eis und Kuchen. Natürlich gibt es auch eine schöne Terrasse. Der Besuch lohnt sich nicht nur beim Umweltfestival.

Der August bringt oft schon den Herbst. Und auch wenn das in diesem Jahr, laut Wetterpropheten nicht der Fall sein wird, wird die Anzahl der Tageslichtstunden von Woche zu Woche merklich geringer. Die Sonne steht weniger hoch. Das morgendliche Vogelkonzert vor meinem Fenster ist kaum noch vorhanden.

Die Anhänger des keltischen Jahreskreises feierten am 1. August das Erntefest Lammas. Und auch sonst ist die Wiesbadener Natur-und-Garten-Szene in diesem Monat schwer aktiv.  Weiterlesen

Saatgut- und Jungpflanzentag bei SoLaWi in Mainz-Gonsenheim am Sonntag, 29. April 2018

Blick auf das Feld.
Blick auf eine Gartenparzelle von SoLaWi in Mainz. Foto: Rüdiger Plein

Ökologisch bewusste Gärtner*innen müssen oft lange suchen, bis sie Saatgut und Jungpflanzen finden, die sie zufrieden stellen. Da kommt der 2. Saatgut- und Jungpflanzentag des Vereins für Solidarische Landwirtschaft (SoLaWi) in Mainz am Sonntag, dem 29. April, gerade recht. Denn jetzt startet die Gartensaison. Weiterlesen

Kommunikationsdesignerin Haike Boller engagiert sich in ihrer Agentur für Vielfalt, Soziales, Umwelt, Kultur und internationale Entwicklung

Frau stemmt teil eines Baumstamms.
Haike Boller, gesehen mit dem Blick von Fotografin Cornelia Renson.

Die Kommunikationsdesignerin Haike Boller kenne ich vom Sehen schon lange. Ihre Design-Agentur liegt fünf Gehminuten von meinem Text-Büro entfernt und wir kaufen in denselben Naturkostläden ein.

Dennoch wusste ich viele Jahre lang nicht, was sie beruflich macht. Erst im vergangenen Sommer kamen wir durch eine gemeinsame Bekannte miteinander ins Gespräch und entdeckten viele Überschneidungen.

Wir arbeiten beide in der Kultur- und Kreativwirtschaft, beobachten die Politik, lieben Kunst und setzen uns seit Jahrzehnten für Vielfalt, Soziales und Umweltschutz ein. Jede auf ihre Weise und im Rahmen ihrer Möglichkeiten.

Doch während ich als Einzelunternehmerin unterwegs bin, projektweise verbunden mit Netzwerkpartnerinnen, ist Haike Inhaberin einer Agentur mit sechs festen Mitarbeitern. In diesem Jahr feiert sie ihr 20-jähriges Agenturjubiläum. Weiterlesen

Unternehmen Brichbag: Upcycling-Rucksäcke für Obdachlose

Sina-Trinkwalder-Brichbag
Foto: Manomama

Kennt Ihr schon die Taschen und Rucksäcke von Brichbag? Nein, nun dann lernt Ihr sie jetzt kennen. Brichbag ist gleichzeitig der Name für eine Produktlinie und ein Unternehmen.

Sina Trinkwalder, geschäftsführende Gesellschafterin der Textilmanufaktur Manomama, produziert unter dem neuen Label wasserfeste und schmutzabweisende Rucksäcke, Taschen und Mäppchen aus Markisestoffen. Genauer gesagt, aus den Überresten der Markisenproduktion.

Jeder, der für sich selbst einen großen Rucksack kauft, bezahlt damit gleichzeitig einen Rucksack für einen Obdachlosen. Wer einen kleineren Rucksack kauft, finanziert die Hälfte eines Obdachlosen-Rucksacks. Wer eine Tasche oder ein Mäppchen kauft, bezahlt damit Goodiebags.  Weiterlesen

Nachhaltig anziehen – ein Bummel über die Öko-Mode-Messe Innatex

Messeschild mit Aufschrift
Beim Bummeln geknipst.

In den 90ern wurde ich vom Mainstream belächelt, wenn ich Öko-Mode trug. Heute heißt die Öko-Mode Greenfashion und ist hip. Aus der handvoll Öko-Textil-Pioniere der 70er erwuchs eine unüberschaubare Anzahl von Greenfashion Brands.

Rund 300 dieser Brands waren am vergangenen Wochenende auf der Natur-Textil-Fachmesse Innatex im Taunus, dem halbjährlichen Branchentreff der Szene. Offiziell: Fachmesse für nachhaltige Textilien. Ich habe mit einigen Ausstellern gesprochen, um mir ein paar aktuelle Einblicke zu verschaffen. Weiterlesen